davbb logo

Willkommen auf davbb.de

Herzlich willkommen auf der Seite des Landesverbandes Berlin-Brandenburg im Deutschen Altphilologenverband.

Am 1. Juli 1913, vor 100 Jahren, wurde der "babylonisch dekorierte" U-Bahnhof Klosterstraße an der heutigen U2 eingeweiht. Diesen Jahrestag nahm unser Förderverein mit Unterstützung der Denkmalpflege sowie der Berliner Verkehrsbetriebe zum Anlass, zwei Informationstafeln zu stiften, die an die Herkunft des Dekors dieses außergewöhnlichen Bahnhofs erinnern und auf den großen Mäzen der Stadt, James Simon, hinweisen. Der Firmensitz der Gebr. Simon Leinen- und Baumwollniederlassung befand sich in der Klosterstr. 80-82, also in unmittelbarer Nähe zum U-Bahnhof.


Weiterlesen...

Do 22. August 2013, 17.00 bis ca. 18.30 Uhr  
Dr. Barbara Demandt, Berlin
"Die Wohltaten der Götter. König Eumenes II. und die Figuren am großen Fries des Pergamonaltars, verrätselt - enträtselt"

Weiterlesen...

Lateinische Textausgaben für den Lektüreunterricht unterscheiden sich heutzutage beträchtlich voneinander. Zu den klassischen Kriterien der Textauswahl wie thematische, biographische, literarische Akzentuierung sind neuere hinzugekommen wie etwa Textbearbeitung, Differenzierung, methodische Empfehlungen, Aufgaben für eigenständiges Arbeiten, Illustration, Wirkungsgeschichte, immanente Grammatikwiederholung, Angebote zur Vokabelrepetition, zum produktiven Umgang mit Texten u.v.m. - Die Veranstaltung setzt sich damit am Beispiel von drei Lektüreangeboten zu Ovid auseinander.

Sa 14. September 2013, 9.30 Uhr bis ca. 14.00 Uhr

Weiterlesen...

Die Regierung des Kantons Bern plant, das Schwerpunktfach Griechisch an den Gymnasien aus Spargründen abzuschaffen. Um dies zu verhindern, hat der Schweizerische Altphilologenverband eine Online-Petition lanciert, die Sie auf "http://www.philologia.ch/bern/" unterzeichnen können.

Weiterlesen...

Aristoteles war der bedeutendste Philosoph der Antike. Er hinterließ ein gewaltiges Werk von ungeheurer Vielfalt, in dem er das gesamte Wissen seiner Zeit bündelte. Obgleich seine Kenntnis in Europa beinahe verlorenging, prägte er die geistige Entwicklung des Abendlandes wie kein anderer antiker Denker. »Aristoteles. Lehrer des Abendlandes« betitelt Hellmut Flashar sein kürzlich im Verlag C.H. Beck erschienenes Buch. Darin erzählt er über das Leben des Aristoteles von seinem Studium bei Platon über sein Wirken als Erzieher Alexander des Großen und als Lehrer im Lykeion bis zu seiner Flucht aus Athen und geht der Entwicklung seiner Gedanken in den einzelnen Schriften nach.

Weiterlesen...